Hier der Verweis zum Original:
https://youtube.googleblog.com/2019/06/our-ongoing-work-to-tackle-hate.html

Übersetzung:

Unsere laufende Arbeit, um mit Haß fertigzuwerden.

Schon während der vergangenen wenigen Jahre haben wir uns um die Vorgangsweisen Hilfsquellen und Erzeugnisse bemüht, die man braucht, um unserer Verantwortung gerecht zu werden und die YouTube-Gemeinde vor schädlichem/abträglichem Inhalte zu schützen. Diese Arbeit hat sich auf vier Säulen gestützt: verletzenden Inhalt entfernen,maßgebenden/Achtung einflößenden/zuverlässigen/verbindlichen Inhalt aufziehen (d.h. aufpäppeln, fördern, nähren), die Verbreitung grenzwertigen Inhaltes zu verringern und zuverlässige Urheber zu belohnen. Dank dieser Ausgaben/Aufwendungen werden Videos, die unsere Vorgangsweisen verletzen/übertreten, rascher entfernt denn je zuvor und Nutzer sehen weniger grenzwertigen Inhalt und schädliche Fehlinformation. Indem wir es tun, tun wir uns enge zusammen mit Gesetzgebern und der bürgenlichen Gesellschaft rund um die Welt, um die Verbreitung gewalttätigen, extremistischen Inhaltes zu beschränken.

Wir überdenken unsere Vorgangsweisen auf fortwährender Grundlage, um sicherzustellen, daß wir an der richtigen Stelle einen Schnitt machen: Alleine im Jahre 2018 veränderten/verbesserten wir unsere Vorgangsweisen dreißig Mal. Eines der verwickeltesten und ständig wachsenden Gebiete, mit denen wir uns beschäftigen, ist die Haßsprache. Wir haben ganz genau auf unsere Herangangsweise an abscheulichen/verhaßten Inhalt geachtet, indem wir uns mit Dutzenden Fachleuten berieten auf Gebieten wie gewalttätiger Extremismus, die Verfechtung rassischer Überlegenheit, Bürgerrechte und freie Rede. Aufgrund dieser Lernvorgänge veränderten/verbesserten wir uns mehrfach:

Mehr abscheulichen/verhaßten und Überlegenheitsinhalt aus YouTube entfernen

YouTube hatte schon immer Verkehrsregeln, was eine langjährige Vorgangsweise gegen Haßsprache einschließt. Im Jahre 2017 führten wir eine strenge Haltung gegenüber Videos mit Überlegenheitsinhalt ein, was auch einschloß, daß wir Empfehlungen und Einrichtungen wie Anmerkungen und die Fähigkeit, Videos zu teilen, einschränkten. Dieser Schritt verringerte grundlegend die Aufrufe dieser Videos (durchschnittlich achtzig Prozent). Heute ergreifen wir einen weiteren Schritt bei unserer Herangangsweise an Haßsprache, indem wir besonders Videos verbieten, die vorgeben, daß eine Schar überlegen sei, um Benachteiligung zu rechtfertigen, Rassentrennung/Trennung oder Ausschluß wegen der Eigenschaften des Alters, des Geschlechtes, der Rasse, des Kastenwesens, geschlechtlicher Neigung oder des Greisentumes. Das schlösse z.B. ein Videos, die die Nazi-Weltanschauung fördern oder rühmen, was an sich benachteiligend ist. Schließlich entfernen wir Inhalt, die leugnen, daß gut belegte Gewaltereignisse wie der Holokaust oder die Schießerei in der Sandy-Hook-Grundschule stattgefunden hätten.

Wir erkennen an, daß einiger Inhalt Forschern wertvoll ist oder Nichtregierungseinrichtungen, die sich bemühen, Haß zu verstehen, um ihn zu bekämpfen, und wir erforschen Wahlmöglichkeiten, um es ihnen zukünftig zur Verfügung zu stellen. Und wie stets, der Inhalt zählt, einige Videos können aufgeschaltet bleiben, weil sie Gegenstände/Inhalte besprechen, wie rechtsanhängige/schwebende/unerledigte Rechtsprechung, darauf abzielen, Haß zu verurteilen oder offenzulegen, oder werten laufende Ereignisse aus. Wir werden damit beginnen, diese verbesserte Vorgangsweise heute zu verstärken. Jedoch brauchen unsere Systeme Zeit, um zu beschleunigen, und wir werden allmählich den Umfang/die Reichweite ausdehnen während der nächsten Monate.

Grenzwertigen Inhalt zurückführen und gebieterische Stimmen nähren

Zusammen mit der Videoentfernung, die unsere Vorgangsweise beschädigen, wollen wir auch die Verbreitung von Inhalt verringern, was gerade rechtzeitig geschieht. Im Januar lenkten wir einen update unserer Systeme in den USA, um Empfehlungen grenzwertiger Inhalte und abträglicher Falschinformationen zu beschränken, z,B. Videos, die verrückte Wunderheilung für eine ernste Krankheit anpreisen, oder die behaupten, daß die Erde flach sei. Wir wollen dieses verbesserte System bis Ende 2019 noch mehr Ländern geben. Dank dieser Änderung ist die Anzahl der Besuche, die diese Art Inhalt bekommt durch Empfehlungen, gesunken um über fünfzig Prozent in den USA. Unsere Systeme werden auch schlauer dabei, welche Art Videos so behandelt werden, und wir können es bald anwenden auf immer mehr grenzwertige Videos, die fortschreiten. Gleichzeitig beginnen wir gebieterischen Inhalt in Empfehlungen nähren, aufgebaut auf den Veränderungen, die wir letztes Jahr den den Nachrichten angedeihen ließen. Falls beispielsweise ein Nutzer sich ein  Video anschaut, das fast unsere Vorgangsweise beschädigt, können unsere Systeme weitere Videos aus gebieterischen Quellen (wie spitzenreitende Nachrichtensender) in das Nächstes-Angucken-Verzeichnis setzen.

Weiter zuverlässige Urheber belohnen und unsere Mehrwert-Vorgangsweise

Zu guter Letzt ist es entscheidend, daß unser Mehrwert-System zuverlässige Urheber belohnt, die etwas Werthaltiges YouTube zufügen. Wir haben langjährige werberfreundliche Richtmaße, die verhindern, daß Werbeanzeigen in Videos mit Haßinhalt gelangen, und wir verstärken sie kräftig. Und um das Ökosystem (?) unserer Urheber, Anzeigenschalter und Besucher zu schützen, verschärften wir 2017 unsere Werbungsmaßstäbe. In betreff Haßsprache verstärken wir die Durchsetzung unserer bestehenden YouTube-Partnerprogramm-Vorgangsweisen. Kanäle, die wiederholt gegen den Stachel löcken bei unserer Haßsprachenvorgangsweise, werden ausgeschlossen werden von unserem YouTube-Partnerprogramm, was bedeutet, daß keine Werbeanzeigen auf ihren Kanälen fahren können oder andere Mehrwert-Einrichtunge wie Super Chat.

Die Offenheit der YouTube-Plattform hat Schöpferkraft befördert und Zugang zu Daten gedeihen lassen. Wir stehen in der Verantwortung, es zu schützen, und unsere Plattform davor zu schützen benutzt zu werden, um Haß anzustacheln, Belästigung, Benachteiligung und Gewalt. Es ist an uns, notwendige Maßnahmen zu ergreifen, um dieser Verantwortung heute gerecht zu werden, morgen und in Zukunft.

Total Page Visits: 290 - Today Page Visits: 1